Geschrieben am

Das wollte ich schon immer mal gesagt haben

Das Verlagshaus el Gato betrachtet sich als Kinder- und Jugendbuchverlag.
Das Lesealter der 10 – 18-jährigen stellt eine Herausforderung dar.

Sobald ein Kind geboren wird, bekommt es Bücher geschenkt und vorgelesen. Aber schon bald erfährt es durch seine Umwelt, dass es mithilfe der elektronischen Medien viel schneller an Abenteuer und Geschichten gelangen kann.
Wenn das Kind in die Schule kommt, hört bei vielen Eltern der Part des Vorlesens auf. Gleichzeitig merkt das Kind, dass Lesen schwere Arbeit ist. Vielen Kindern gelingt es nicht, Buchstaben zu sinnvollen Wörtern zusammenzufügen.
In dieser Situation steigt gleichzeitig oft der Druck im Elternhaus. „Aus dem Kind soll doch mal was werden.“ Viele Eltern sehen in ihren Kindern die Erfüllung ihrer eigenen Träume und setzen ihre Kinder unter Zwang, etwas zu lesen.
Mit zunehmenden Alter schwindet so die Freude und Lust am Buch. Auch wenn das Kind mittlerweile in der Lage ist, zu Lesen und den Text zu verstehen, so ist nicht selten seine Abneigung eine unbewusste Trotzreaktion den elterlichen Zwängen gegenüber.

Gleichzeitig gibt es eine immer größer werdende Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die nie ein Buch geschenkt bekommen haben. Die daher nur ihre Schulbücher kennen, und das Medium Buch mit Lernen gleichsetzen. (Quelle: SZ 17. Mai 2010, Studie: Deutsche lesen weniger)

In dieser Situation setzen wir an.

Wir bieten schöne Bücher, die unseren Lesern zahlreiche entspannende, abenteuerliche, fantastische, liebevolle, romantische oder einfach traumhafte Lesestunden bescheren.

 

Dazu haben wir Autoren gewonnen, die bei großen Verlagen keine Beachtung erhalten hätten.
Ganz besonders freut es uns, dass Kinder und Jugendliche für uns, die genauso alt sind, wie ihre Zielgruppe.
Zum Beispiel Emily Romes – 10 Jahre alt; Titel: Nancy Ruh und der Bonbonbaum  
oder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lars Hunsicker – 11 Jahre alt; Die letzten Kreuzritter Band 1 & 2

Diese Jugendlichen schreiben genau in der Sprache ihrer Zielgruppe, müssen sich nicht verstellen und werden verstanden. Gleichzeitig werden die Bücher sparsam, aber wohl dosiert, mit Illustrationen versehen.
 

 

Der Magier aus dem Finsterwald von Leo Pinkerton wirkt als Abenteuergeschichte für Erstleser. Im Text verstecken sich weitere bekannte Kinderbücher und Comics, die am Ende des Buches alle noch einmal mit Bezugsquellen genannt sind. Wir zeigen den Kindern die heute fast ausgestorbene Sütterlinschrift und wecken die Neugier auf mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Erstleserbuch Jako & Pepe: Das Geheimnis der Dornenhecke haben wir uns an der Lesefibelschrift orientiert, sodass die Buchstaben von Erstlesern besser erkannt und zugeordnet werden können.
 

 

 

 

 

 

Die Jugendbuchserie Mary-Island wurde vom Autor Jonathan Philippi im Stil der Serie: Die drei ? geschrieben: Jugendliche ansprechende Abenteuer und Kriminalfälle, leicht pädagogisch angehaucht. So wird im ersten Band das Schulsystem der USA vorgestellt, in Band zwei wird mit Anagrammen experimentiert und gleichzeitig das Volk der Inka untersucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Titel Angels Fall richtet sich an Jugendliche ab 16. Das zentrale Thema ist hier ein Online-Game, das in die Realität übergreift. Unterschwellig werden Mobbing, Desinteresse der Eltern am Heranwachsenden und Freundschaft zwischen Jugendlichen betrachtet. Dieser Titel ist sehr wichtig und wird besonders gern in Gymnasien gelesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss möchte ich noch unser soziales Engagement hervorheben. Gemeinsam mit dem Berliner Verein Kinderschutzengel entstand 2013 der Titel: Nicht jedes Kind bekommt, was es sich wünscht. In dem Buch wird die Arbeit des Vereins vorgestellt, Kinder sowie prominente Botschafter interviewt.

 

 

 

 

 

2015 produzierten wir mit Frau Anabel Ternès den Titel: Wer ich bin – 10 Kinder – 10 Schicksale – 10 Rezepte.
Ein Vorlesebuch, das gleichzeitig als Kochbuch fungiert. Integration, die durch den Magen geht.
Wir wählen bewusst Buchformate, die vom einheitlichen Standard abweichen und somit in der Masse auffallen.
Unsere Cover sind so gestaltet, dass sie Aufmerksamkeit wecken und die Zielgruppe ansprechen.

Last but not least möchten wir jedem Leser mit all unseren Titeln schöne Lesestunden bescheren.

Geschrieben am

Einmal um die Welt … mit Brina Stein!

115 Tage auf einem Kreuzfahrtschiff verbringen? Davon 68 Tage nur Wasser um sich herum? Wie fühlt sich das an? Autorin Brina Stein hat dies selbst erlebt und nun schickt sie ihre Helden in ihrem Roman um die Welt.

 

Wir freuen uns, Brina Stein als neue Autorin in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Ihr erster großer Roman 115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“ wird am 31. Januar 2017 in unserem Verlag erscheinen.  Es ist bereits das sechste Buch der Autorin, die erstmals 2012 veröffentlichte. Brina Stein (bürgerlicher Name Sabrina Reulecke) schrieb zuerst ausschließlich Kurzgeschichten und konnte mit ihren ungewöhnlichen Perspektiven aus der Sicht von Gegenständen und Tieren eindeutig eine Nische im maritimen Buchmarkt für sich besetzen. Auf Wellengeflüster I und II folgten zwei außergewöhnliche Jahresausklänge, die auf Madeira und Sylt spielten. Brina Steins Bücher fanden in den letzten Jahren zahlreiche Lesefans in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In ihrem neuesten Werk „115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“ entführt die Autorin den Leser gleich auf vier Kontinente und in ungewohnte Weiten: Europa, Südamerika, Australien und Afrika heißen die Ziele, die das Kreuzfahrtschiff Kosta Onda in 115 Tagen besuchen wird. Brina Stein nimmt ihre Leser mit zu den schönsten Plätzen ihrer Reise und zu den interessantesten Erfahrungen ihrer eigenen Weltreise, die sie selbst im Jahr 2015 unternahm. Was passiert, wenn drei chaotische, verrückte, aber absolut liebenswerte Landfrauen allabendlich am Tisch 10 auf den nörgeligen Rentner Bruno treffen? Es lässt den Leser manchmal schallend lachen, dann wieder nachdenklich werden. Man versteht schnell, dass eine Weltreise – der große Traum – Menschen und ihre Sichtweisen im Laufe der Zeit nachhaltig verändert. „Vieles im Buch ist zu 100% echt“, verrät uns die Autorin, betont aber, dass die Handlungen ihrer Hauptfiguren alle frei erfunden sind. Und um ihre Leser zu beruhigen, ergänzt sie auch noch, dass sie selbst das Hospital des Schiffes nie von innen gesehen hat, im Gegensatz zu ihrer Figur Jessica (bekannt aus der Wellengeflüster-Buchreihe), die natürlich mit ihrem Mann Tim auch an Bord ist und die der Autorin sehr nahesteht. Die Wellengeflüster-Stammleser lieben an den Werken der Autorin ihre fiktiven Sichtweisen, also die Perspektiven aus der Sicht von Tieren oder Gegenständen. Und sie werden nicht enttäuscht. Neben den beliebten Sylter Geistern Erwin und Paul gibt es auch ein Wiedersehen mit dem kleinen Engel und seinem gestrengen Boss, dem großen Amor.

Geschrieben hat die Autorin dieses Buch übrigens, nachdem sie von ihrer eigenen Weltreise zurückgekehrt ist. „Während des Schreibens tauchte ich erneut in die Welt ein“, berichtet sie, „und wenn meine Helden sich im Buch freuen, dass die Südsee salzig schmeckt, dann war auch ich wieder auf Moorea.“ Dem aufmerksamen Leser entgeht nicht, dass zum Ende des Romans Fragen offenbleiben und so ist es denkbar, dass es mit diesen unvergleichlichen Figuren ein Wiedersehen gibt. Ein wunderschöner Roman für alle Wellengeflüster-Fans und solche, die es werden wollen. Man muss übrigens die anderen Bücher der Autorin nicht gelesen haben, um dieses Werk zu verstehen.

„115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“

ISBN: 978-3-946049-09-8 332 Seiten Klappenbroschur ET: 01. Februar 2017 (aktuell noch zum Subskriptionspreis von 13,50 Euro vorbestellbar)

15 Euro.

Wellengeflüster® ist eine eingetragene Marke der Kreuzfahrtautorin Brina Stein.

 

 

Geschrieben am

Wir wünschen allen ein friedliches Fest

Nichts Schöneres gibt es als diese einmalige Zeit zu genießen, fröhlich zu sein und sich etwas zu gönnen.

Ich wünsche euch von Herzen Zeit für Besinnlichkeit, Glück und Gesundheit für das neue Jahr …

Auch wir nutzen diese Zeit zum Innehalten und Verschnaufen.
Der Verlag bleibt vom 23. Dezember 2016 bis 6. Januar 2017 geschlossen.

Ab Montag, dem 9. Januar freuen wir uns mit euch gemeinsam auf ein neues spannendes Jahr und dürfen auch gleich eine neue Praktikantin begrüßen.

 

Geschrieben am

Wir begrüßen euch auf der Buch-Berlin

Bereits zum dritten Mal öffnet die Buch-Berlin ihre Pforten und in diesem Jahr im riesigen Estrel.
Am 19 und 20. November ab 10 Uhr gibt es in der Sonnenallee viel für die Sinne, denn es sind nicht nur Kinderbuchverlage vor Ort, sondern auch Fantasyverlage, Belletristik, Sci-Fi, Erotik und Selfpublisher. Eine bunte Mischung – und wir mittendrin!

Am Samstag feiern wir quasi die Buchpremiere unseres diesjährigen letzten Buches: Jako & Pepe – Das Geheimnis der Dornenhecke.

9783946049029Sandra Nenninger ist vermutlich furchtbar aufgeregt und kann die Nächte bis Samstag nicht mehr schlafen, sehen wir alle ihr Buchbaby doch erst am Samstag das erste Mal in live.

Die Illustration Sabine Goebel wird ebenfalls in Berlin sein und hat ihren Malblock dabei. Für einen kleinen Obolus zeichnet sie für euch und ich kann euch versichern, dass ihre Illustrationen einfach nur schön sind.

 

 

 

 

 

Was wäre eine Messe ohne unsere beiden Fantasyautorinnen Susanne Leuders und Lucie Müller?

Beide sind ebenfalls am Stand und ich freue mich schon riesig.
Susanne Leuders hat noch quasi in letzter Minute eine Lesung ergattern können, und wird am Samstag 11:30 Uhr im Saal 3 aus Angels Fall lesen.
Zusätzlich haben wir ein kleines Gewinnspiel zum Titel Angels Fall vorbereitet, die Gewinnspielkarten findet ihr direkt bei uns am Stand (die Lösung natürlich auch) oder unsere supernette Messehostess Maria überreicht sie euch am Eingang.

Zu gewinnen gibt es:
eine signierte Angels Fall- Tasche 2016-01-15 18.45.21

 

 

 

 

 

ein schweres Silberarmband mit Engelsflügeln 12570963_1114772895209182_1108943472_n
und 14690956_1828426420709520_4605642135504316152_n… natürlich: eines von den wunderschönen handgefertigten Lesezeichen.

 

 

 

 

 

 

Berlin, was wäre Berlin ohne unsere Claudi? Ja, auch die Fans von Claudi Feldhaus kommen auf ihre Kosten, denn Claudi wird ebenfalls bei uns vorbeischauen.

Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Büchern viel Freude bereiten können und sehen uns dann am Wochenende!

PS: Leider hat irgend ein Internetwurm unseren Shop gefressen. Bitte bestellt direkt in eurem Buchladen des Vertrauens, bei den Autoren direkt oder auch überall im Internet (z.B. bei Amazonien)

 

Geschrieben am

Gewinnbekanntgabe

Unsere Praktikantin Olga hat den ganzen Vormittag heute gewirbelt und die vielen, vielen Stimmen ausgewertet und die Gewinner gezogen.
Ich möchte mich noch einmal bei allen bedanken, die gestern mitgemacht haben.
Mir hat es viel Spaß bereitet eure Kommentare zu lesen und ich drücke mir und euch die Daumen, dass wir weitere fünf Jahre durchhalten.

 

Aber jetzt gehts los. Ich mache es auch ganz unspektakulär 😉
Die Gewinner sind :
nr-1-caren-kueppers-1nr-1-caren-kueppers-2

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch Caren!

nr-2-alva-furisto-1nr-2-alva-furisto-2

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch Alva!

nr-3-stefanie-caroline-pier-1nr-3-stefanie-caroline-pier-2

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch Stefanie!

nr-4-bianca-gross-1nr-4-bianca-gross-2

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch Bianca, du Glückskind!

 

nr-5-corinna-zabicki-1nr-5-corinna-zabicki-2

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch Corinna!

 

Bitte sendet mir bis Ende der Woche eure Adressen per mail an kontakt@verlagshaus-el-gato.de zu, damit ich eure Geschenke absenden kann.

Allen Nichtgewinnern kann ich nur sagen: Bitte seid nicht traurig, es kann immer nur einer gewinnen. Schaut immer mal wieder bei uns vorbei! Das nächste Gewinnspiel startet übrigens direkt auf der Buch-Berlin. Dort gibt es wieder glitzer-glitzer und eine schöne Tasche … *pscht* mehr wird nicht verraten.

Geschrieben am

Wir feiern Geburtstag – mit euch

Genau am 1. November 2011 stand ich auf einmal vor der Entscheidung: allein weitermachen oder nicht. Ich habe mich fürs Durchhalten entschieden und darf heute voller Stolz den fünften Geburtstag des Verlages feiern.
Fünf abenteuerliche Jahre liegen hinter uns. Fünf Jahre in denen wir unendlich viel gelernt haben, unter anderem: ich über mich selbst, über Bücher (logisch), über die Buchherstellung (noch logischer) und über Menschen im allgemeinen sowie Autoren im Besonderen.

944137_372213396216979_501299864_n

Es gibt Autoren, von denen ich mich im Laufe der Zeit wieder getrennt habe, einfach weil die Chemie nicht stimmte oder die Erwartungshaltung nicht passte. Es gibt aber auch Autoren, die mir regelrecht ans Herz gewachsen sind, wir über die geschäftliche in eine freundschaftliche Beziehung übergegangen sind. Vor drei Jahren sagte mir mal eine Autorin, dass ich aufhören solle, den Verlag und seine Autoren wie eine Mutter und ihre Kinder zu betrachten, dass ich aufhören soll, so sozial zu denken und professioneller werden soll.
Ich hoffe, dass ich professioneller geworden bin – aber dennoch das Spagat geschafft habe, sozial zu bleiben.
Unser Verlagsberater meinte vor nicht allzu langer Zeit zu mir, dass ich es mit meinem Angebot nicht schaffen werde, bei den Großen mitzuspielen. Will ich das?

Bevor ich jetzt jedoch anfange philosophisch zu werden, möchte ich euch den eigentlichen Grund dieses Beitrages erzählen.

Wir wären nicht da, wo wir jetzt sind, wenn wir nicht euch und so tolle Autoren im Verlag hätten.
Ihr die Leser, Käufer, Blogger, Rezensenten – ihr seid es, die meine tägliche Motivation darstellen, das Beste aus den eingesandten Manuskripten zu machen und schöne Bücher zu produzieren.
5 Jahre ist der Verlag jetzt alt und wir möchten den 1. November gemeinsam mit euch feiern.

Natürlich freuen auch wir uns über Geschenke von euch (wer ja gelogen, wenn ich was anderes behaupten würde) – aber ich habe mir überlegt, dass wir uns bei euch bedanken. Für eure Treue uns hier auf der Website zu folgen, auf Facebook, Twitter und dem Podcast.

Was wird euch erwarten?

Haltet am 1. November die Augen offen – ich verlose für jedes Jahr des Bestehens zu einer bestimmten Uhrzeit ein Geschenk. Also zu fünf vollen Stunden. Was es konkret ist, verrate ich jeweils zur entsprechenden Uhrzeit auf Facebook. Likt unsere Facebook-Seite, damit ihr nichts verpasst, kommentiert das Geschenk, was euch gefällt und dann drückt euch selbst die Daumen.

Rechtliches – auch das muss sein

Die jeweiligen Gewinner werden am 2. November hier auf der Website in einem separaten Beitrag genannt.
Danach haben sie eine Woche Zeit, mir per Mail ihre Adressen für den Versand der Geschenke zu nennen. Bekomme ich keine Mail rückt ein anderer Gewinner nach.
Eine Barauszahlung der Geschenke ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmer an der Geburtstagsparty müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Ich bin schon sehr gespannt, was ihr zu den Geschenken sagt und ob sie euch gefallen.
Also lasst uns eine Party feiern!35024238

Geschrieben am

Blick hinter die Kulissen

Es ist wieder Podcast-Zeit. Ich weiß, ich weiß – so richtig regelmäßig, wie versprochen, sind wir nicht.
Dafür habe ich heute eine besonders schöne Folge für euch.

Ich habe unsere Praktikantin Olga verdonnert, Alexandra und Barbara zu interviewen. Sie hatte keinen Script von mir, durfte sich komplett frei entfalten und ich finde, das Ergebnis kann sich wirklich hören lassen.
Was meint ihr?

Geschrieben am

Aberness: Interview und Hörprobe mit und von Christa Kuczinski

 

Es ist soweit: Hier könnt ihr in unser Interview mit Christa Kuczinski, der Autorin von Aberness, reinhören. Zusätzlich spricht Christa für euch zwei tolle Hörproben ein. Schaltet unbedingt ein und lasst euch nach Aberness mitnehmen!

Verzeiht mir die Qualität der Aufnahme. Ich lerne fleißig, aber alles klappt noch nicht so, wie ich es mir vorstelle 😉 Trotzdem viel Spaß euch!

Geschrieben am

Praktikantenvorstellung: Olga

Moin Moin, ich bin die neue Praktikantin hier und darf mich euch in dieser Folge kurz vorstellen. Außerdem verrate ich euch, was euch demnächst Spannendes an dieser Stelle erwartet.

Das Buch wird im Übrigen „Aberness“ sein, das hier demnächst veröffentlich wird. Dazu werde ich unter anderem ein Interview mit der Autorin Christa Kuczinski führen und euch einen kleinen Vorgeschmack in Form einer Hörprobe einsprechen.