Widerrufsbelehrung

§ 6 Widerrufsrecht

1. Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen ausdrücklich in Schriftform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die bloße Rücksendung der Ware durch den Kunden stellt, entsprechend den neuen EU-Richtlinien, noch keinen rechtswirksamen Widerruf dar.  Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten des Verkäufers gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz. 1 und 2 EGBGB sowie der Pflichten des Verkäufers gemäß § 312g Absatz. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

 2.  Dieses Widerrufsrecht gilt nicht bei Büchern, die aus der Folienverpackung entfernt wurden

3. Dieses Widerrufsrecht gilt nicht bei Downloadprodukten, wie e-Books, wenn der Downloadlink bereits zur Verfügung gestellt wurde.

4.  Der Widerruf ist zu richten an:

Verlagshaus el Gato GbR, Telefaxnummer: 030/120861279 E-Mail-Adresse: kontakt@verlagshaus-el-gato.de

 

§ 7 Widerrufsfolgen

1.     Rückabwicklung des zu widerrufenden Vertrages

a)  Der Kaufpreis sowie die Versandkosten werden dem Kunden innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet.

b)  Grundsätzlich tritt jedoch das Zurückbehaltungsrecht des Verkäufers in Kraft, wonach dieser den angefallenen Betrag erst dann erstattet, nachdem er die Ware zurückerhalten oder der Kunde dem Verkäufer einen Nachweis erbracht hat, wonach er die Ware zurückgesandt hat. Die Frist beginnt mit dem Erhalt der Ware oder dem Nachweis der Rücksendung. Es gilt der frühere Zeitpunkt.

c) Der Kunde ist verpflichtet, die Ware innerhalb von 14 Tagen ohne weitere Verzögerung nach Übersendung des Widerrufs an den Verkäufer zurückzusenden oder durch eine von ihm ermächtigte Person zurücksenden zu lassen.

2. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggfls. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde dem Verkäufer die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss der Kunde dem Verkäufer insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen muss der Kunde Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr des Verkäufers zurückzusenden. Der Kunde hat die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Kunden abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Sache, für den Verkäufer mit deren Empfang.

3. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

4. Im Falle gerichtlich zu klärender Streitigkeiten zwischen Verkäufer und Kunde ist der Gerichtsstand Hamburg.