Rezensionen und Pressestimmen zu „Liebe, Familie und andere Sorgen“ + „Zimazans“ von Claudi Feldhaus

 

Rezensionen zu

„Liebe, Famile und andere Sorgen“ und „Zimazans“

Romane von Claudi Feldhaus

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

„Eine wunderbare Geschichte mit viel Herz und einen doch ernsten Unterton!”

Justitia in Lovely Books. 

Weiterlesen

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

„Ein Buch, das den Leser schmunzeln lässt, aber auch nachdenklich stimmt und mitunter auch eine traurige und tiefgründige Handlung hat – die ganze Bandbreite der Gefühle findet hier seinen Einsatz.”

Cappuccino-Mama in Lovely Books. 

Weiterlesen

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Weitere Rezensionen zu „Liebe, Familie und andere Sorgen“:

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

5 Sterne von Amazon-Customer

5 Sterne von Andrea Hübner

5 Sterne von DDA

5 Sterne von Drea

5 Sterne von Linny

5 Sterne von Natty

5 Sterne von Pamela Gelfert

5 Sterne von Susanne Markgraf

5 Sterne von Tanja R

5 Sterne von Zauberblume

4 Sterne von Kleeblatt_Monika

4 Sterne von Libro

4 Sterne von Nach(t)Lese

3 Sterne von Peppone

1 Stern von lalafell

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Rezensionen zu Zimazans

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Tanja R. schreibt:

„Jahrhunderte nach unserer Zeit, ist die Welt eine andere geworden. Aus den Sapiens haben sich geflügelte Menschen – die Pennatus – entwickelt, die die wenigen noch existierenden Sapiens unterdrücken. In einem Buchenwald vor den Toren der Metropole Zimazans versteckt sich ein Volk der Sapiens, um nicht von den Pennatus versklavt zu werden. Bei ihnen kommt Ankari zur Welt, eine außergewöhnliche Frau, deren Klugheit, Mut und Kraft die ihres Volkes überwiegt. Unter ihrer Führung beginnt eine Revolution, die sich gegen die Zwangsherrschaft der Pennatus richtet. Doch die zufällige Begegnung mit dem künftigen Herrscher Zimazans, erweckt Gefühle in ihr, von denen sie weiß, dass sie falsch sind. Einen Pennatus zu lieben ist tabu, falsch, ein Verrat an ihrem eigenen Volk und an ihrer Herkunft. Doch kann es jemals falsch sein, sich zu verlieben?“

Große, starke Charaktere sind es, die die Autorin erschafft, sie werden auf den Seiten lebendig und kämpfen nicht nur gegen übermächtige Gegner, sondern oftmals auch gegen sich selbst. Es wird nichts beschönigt, nichts verwischt – in einer klaren Sprache beschreibt Claudi Feldhaus Verzweiflung, Hoffnung und Gewalt ebenso wie sinnliche Liebesszenen – ich liebe den Stil der Autorin schon seit ihrem ersten Buch! Eine kluge Geschichte und ein Lesevergnügen, das auch sprachlich außergewöhnlich ist – große Leseempfehlung für Zimazans!“

(Die vollständige Verwertung der Rezension erfolgt mit dem Einverständnis der Autorin)

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Viola Kreilaus schreibt:

Zunächst zum Cover: Der außergewöhnliche Schriftzug von „Zimazans“ fällt sofort ins Auge und weckt meine Neugier. Inhaltlich verspricht bereits das Cover eine konfliktreiche Story und wirft sofort die Frage auf, warum sich die im oberen Teil deutlich werdende Metropole derart weit von dem Grün, mit der verbundenen Assoziation: Natur und Freiheit, entfernt befindet. Ich finde das Cover sehr gut gelungen und es hebt sich von den sonst zu sehenden Cover positiv ab.

Zum Buch: Mein erster Gedanke war „Oh oh, ein Endzeitdrama“. Auf diesen Gedanken könnte man kommen, liest man den Klappentext und erfährt, dass der zuvor vermeintlich als „Krone der Schöpfung“ bezeichnete Mensch, plötzlich nicht mehr die Nummer 1 an der Spitze ist. Allein dieser Gedanke hat mich sofort ins Buch gezogen, denn ich wollte gern wissen, wie das wohl aussehen könnte.

Ankari gewann sofort mein Herz und die Autorin Claudi Feldhaus verstand es von Anfang an, mich regelrecht an sie zu ketten. So fieberte ich mit Ankari und mit jeder Seite, die ich las, wurde mir mehr und mehr bewusst, was sich die Autorin bei dieser Story gedacht hat. „Zimazans“ ist nicht nur eine „fantastische“ – rein fiktive Story. Seite für Seite tat sich ein Spiegel vor mir auf und zeigte mir ein ganz klares Bild unserer heutigen Gesellschaft – und woran sie krankt. Mit einer ganz besonderen Leichtigkeit zeichnet Claudi Feldhaus eine Szenerie, unterstützt von tollen Illustrationen, die vertraut ist, verdeutlicht – nicht belehrend wirkt, aber dennoch nachhaltig bleibenden Eindruck hinterlässt.

Ich liebe Bücher, die ich am Schluss nicht einfach zur Seite lege; deren Inhalt mich nachdenklich stimmen. Bei denen ich mich dann auf der letzten Seite fast ein wenig ärgere, weil sich der Gedanke einstellt: „Hach schade, – schon zu Ende – und wieder mal viel zu kurz!“

Danke für diese tolle Geschichte, die ein Erlebnis ist und die wichtige Werte zu vermitteln weiß.

Fazit: Zimazans hat in allen Bereichen 5 Sterne verdient!

(Die vollständige Verwertung der Rezension erfolgt mit dem Einverständnis der Autorin)

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Weitere Rezensionen zu Zimazans

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

5 Sterne von DDA

5 Sterne von Pamela Gelfert

1 Stern von Monogatari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.