Geschrieben am

Versteigerung für einen guten Zweck

Als wir vor nun schon fast vier Jahren das erste Telefonat mit Jacqueline Boy führten, war mir bewusst, dass dieses Buchprojekt schwierig wird.
Wieso:
Kaum jemand von uns mag sich mit den Problemen anderer Menschen auseinander setzen. Was gehen mich die Krankheiten fremder Kinder an? Mich betrifft es ja nicht.
So denkt doch ein Großteil von uns, oder?

Nach wie vor schauen wir zu gern weg, betäuben uns mit anderen Dingen, nur nicht mit negativen.

Wie schnell es uns aber persönlich treffen kann, genau das zeigt das Buch: „Nicht jedes Kind bekommt, was es sich wünscht„. Das Buch zeigt, wie die einzelnen Betroffenen mit ihrer Erkrankung umgehen, wie Familienmitglieder die Krankheit erleben und was der Berliner Verein Kinderschutzengel tut.

Obwohl ich wusste, dass dieses Projekt ein schwieriges wird, hat es mich gedrängt, das Buch zu veröffentlichen.

Es ist mir ein Bedürfnis Kinder zu unterstützen, die quasi vor der eigenen Haustür leben. In der Nachbarschaft. Nicht irgendwo auf der Welt.

In den vergangenen Tagen haben wir ein besonderes Exemplar des Buches: „Nicht jedes Kind bekommt, was es sich wünscht“ versteigert. Mein geheimer Wunsch war, dass wir 100 Euro schaffen.
Das hat nicht ganz geklappt.
Jedoch ist es mir heute eine Ehre, bekanntgeben zu dürfen, dass Frau Helene Gilly das  Buch in Höhe von 57 Euro ersteigert hat.

Was macht das Buch so besonders?

Uns ist es gelungen, von fast jedem der Mitwirkenden eine Unterschrift zu ergattern.

Versteigerung F 1

Ich habe beschlossen, dass ich die fehlenden 46 Euro aus eigener Tasche dazu gebe, sodass wir runde 100 Euro an den Verein überweisen können.

Herzlichen Glückwunsch an Frau Gilly und vielen Dank für Ihr Engagement!

Geschrieben am

Kinderschutzengel Gala und Buchpremiere

Am Wochenende war ich wieder in meiner Heimatstadt Berlin. In diesem Jahr fand die zweite Kinderschutzengel Gala im Queens 45 statt und in diesem Jahr mit einer Buchpremiere.

In den vergangenen Tagen hatte ich euch ja schon von unserem Projekt gemeinsam mit dem Berliner Verein Kinderschutzengel erzählt.

Was konkret tut der Verein?
Stellt euch vor, euer Kind wird krank. Nur Spezialisten in einer Klinik weitab von eurem Zuhause sind in der Lage, euer Kind zu heilen. Eine schwierige Zeit bricht für euch an. Für euch als Eltern, für euer krankes Kind, aber auch für Geschwisterkinder.
Ihr wollt bei eurem Kind sein, oft erlauben es aber die Umstände nicht. Ihr seid mit der gesamten Situation überfordert, denn sie verlangt von euch alles ab. Und dann trefft ihr auf die Kinderschutzengel, die eurem Kind ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die euch psychologisch und emotional auffangen.

Der Verein finanziert sich nur über Spenden, hat jedoch im Laufe der Jahre zahlreiche prominente Unterstützer gefunden. Kinderschutzengel-Botschafter nennen sich diese und bringen das Wertvollste, was sie haben in den Verein ein: ihre Zeit.

Am Wochenende jedoch wurde gefeiert. Die Kids waren die Stars und haben sich von den Promis rundherum verwöhnen lassen.

Die Welt ist ein Dorf

Samstag vormittag saß ich beim Friseur und wie das so ist, kamen wir ins Plaudern. Die Frisöse fragte nach, zu was für einer Gala ich gehe. Sie sagte auf einmal: „Meine Tochter arbeitet auch in einem Krankenhaus. Da lag ein kleiner Junge ganz lange an so einer riesigen Maschine angeschlossen. Ich glaube, Kunstherz nennt man das Ding.“
Mir fiel fast die Kinnlade herunter, da ich sofort wußte, von welchem Kind sie sprach. „Pascal?“, fragte ich.
„Ja, ja, genauso heißt er. Aber da ist ja alles gut gegangen. Für ihn wurde jetzt ein Herz gefunden.“Als ich ihr das Buch dann zeigte, mit Pascal auf dem Titel, rief sie sofort ihre Tochter an, die in Null Komma Nix angedüst kam. Nach wenigen Minuten saßen sämtliche Angstellten neben der Tochter, die auf verschiedene Kinder zeigte und sagte: „Das Kind kenne ich, ja und das auch, und hier, das auch.“
Während mir dann die Haare frisiert wurden, las eine der Friseurinnen im Buch quer und hatte Pipi in den Augen. Ihr Reümee: „Ein sehr bewegendes Buch“
Nachstehend möchten wir einige Bilder sprechen lassen:

8237_545973482104692_1966668954_n
Schauspieler Kai Lentrodt
1208765_626100860763701_1922412125_n
… schaut, diesen Beitrag habe ich geschrieben …
998091_626101787430275_1281172851_n
Buchankündigung mit Ankündigung Versteigerung
1011653_626102247430229_1066831390_n
Andrea vor der Fotowand mit Roland Bless
1175024_626100557430398_1512227758_n
Wolfgang Bahro und Katja Deesens
1233377_626100680763719_1980420903_n
Katja Deesens von 104.6 rtl

Ja, die Sache mit der Versteigerung, die müssen wir noch klären, da das bevorzugte Auktionsportal derzeit offline ist. Auf jeden Fall haben wir fleißig Unterschriften gesammelt und haben so ein absolut einzigartiges und einmaliges Exemplar, das wir zugunsten des Vereins versteigern werden.

Unterschriften
Die Bücher sind ab Montag überall im Buchhandel und im Verlag erhältlich. Wir möchten den Verein mit diesem Projekt unterstützen und spenden 50% der Erlöse direkt an die Kinderschutzengel. Helft uns bitte dabei, indem ihr fleißig von diesem Buch erzählt, dessen letzte Seite ein heraustrennbarer Organspendeausweis ziert.

[wpshopgermany product=“18″]

Geschrieben am

Helfen verleiht Flügel

Es ist mal wieder so weit. Ein weiteres Buch aus unserem Verlag erblickt in wenigen Tagen das Licht der Welt.
Dieses Buch ist ein ganz besonders Buch. Nicht nur wegen der 3-jährigen Produktionsdauer.

Kurz zur Geschichte: Es war Sommer 2010, als Jacqueline Boy im Verlag anrief und uns ihr Buch anbot. Wir sprachen lange miteinander, informierten uns über das Konzept des Vereins und waren vom ersten Moment an überzeugt: dieses Buch muss veröffentlicht werden!

Nicht jedes Kind bekommt, was es sich wünscht

So lautet der Titel und wer den Verlag über die Jahre begleitet hat, weiß, wie wichtig uns soziale Projekte sind. Wie wichtig es uns ist, dass Menschen zu Wort kommen, die an anderer Stelle gern überhört werden.

Kinder haben im deutschen Staat keine Lobby, kranke Kinder schon gar nicht. Kinder sind jedoch unsere Zukunft und wir sollten alles tun, ihnen eine schöne Kindheit zu bieten und ihnen eine Zukunft zu gestalten, auf die sie sich freuen können.

Am 24. August im Rahmen der Kinderschutzengel-Gala in Berlin dürfen wir dieses gelungene Buch präsentieren.
Hautnah lassen uns die Akteuere an sich heran. Wir lesen die Gedanken, Träume, Wünsche und Hoffnungen kleiner und größerer Patienten, lesen prominente Botschafter, die in ihrer Freizeit kranken Kindern eine kleine Freude bereiten, wir lesen die Gedanken der Eltern, die oft Wochen oder Monate Herausforderungen stemmen müssen, an die wir nicht einmal zu denken wagen.

50 % der Erlöse aus den Buchverkäufen gehen aus diesem Grund direkt an den Verein, damit er weiterhin zahlreichen Kindern helfen kann.
Wir möchten es euch leichter machen, ebenfalls einen Beitrag zu leisten. Aus diesem Grund starten wir ab heute eine einwöchige Subskiption!
Nur über den Verlag kann ab sofort das Buch zum Preis von 15 Euro vorbestellt werden. Der Preis gilt bis zum 25. August – 24 Uhr. Ab dem 26. August wird das Buch überall im Handel zum Preis von 19,90 Euro erhältlich sein.
Wir möchten gleichzeitig darauf hinweisen, dass wir den Handelsmogul Amazon nicht mit diesem Buch beliefern werden, da wir die Handelssspanne lieber dem Verein als Amazon geben möchten.

Jeder Gast der Kinderschutzgala hat am 24. August die Möglichkeit Exemplare des Buches zum Vorzugspreis direkt auf der Gala zu erwerben und sofort mit nach Hause zu nehmen.

Alle Vorbestellungen werden am Montag, den 26. August ausgeliefert. Buchhandlungen erhalten gesonderte Konditionen und melden sich bitte direkt im Verlag.

[wpshopgermany product=“18″]