Geschrieben am

Wir starten in die Subskription …

 … gleich mit zwei Titeln

Die Leipziger Buchmesse wirft schon lange Schatten, im Verlag geht es Tag für Tag hektischer zu. Schaffen wir auch alles? Kommen auch ja alle Bücher rechtzeitig aus der Druckerei?
Haben wir genügend Werbematerialien eingeplant?
Klappen alle Veranstaltungen?

Um euch die Zeit bis zur Messe etwas zu versüßen, starten wir kurzerhand heute mit der Subskription für
Die Kriegssinfonie – Band 1 – Soldat von Lucie Müller

[wpshopgermany product=“54″]

und

Mary Island Serie – Band 2 – Das Geheimnis des goldenen Medaillons – von Jonathan Philippi

[wpshopgermany product=“52″]

Was bedeutet das für Euch?
Ihr könnt beide Titel bis zum 12.März 2014 bei uns vorbestellen. Wenn ihr es extra vermerkt, nehmen wir eurer Exemplar mit auf die Messe und die Autoren signieren es dort für euch. Falls ihr das nicht vermerkt, wird euer bestelltes Exemplar nach dem 12.März von unserem Verlagsauslieferer Runge an euch zum Angebotspreis ausgeliefert.
Ab dem 13.März greift die Buchpreisbindung und beide Titel werden zum regulären Preis in allen Buchhandlungen in Deutschland und auch in der Schweiz erhältlich sein.
Beide Bücher werden inklusive E-Book ausgeliefert, wobei wir für die Mary Island Fans wieder zusätzliche Schmankerln im E-Book einbauen werden.

Geschrieben am

Wer steckt eigentlich hinter …

… Jonathan Philippi – Teil 2

Bei der Entstehung seiner Bücher geht es Jonathan Philippi zuerst um eine gute Idee. Eine Geschichte für seine Tochter soll es werden; das klingt erst mal ganz leicht. Ein vollständiges Buch zu entwickeln, das anschließend alle Welt lesen kann, ist jedoch eine ganz andere Sache. „Bei dieser Erkenntnis musste ich etwas tun, das ich WEB 1994 Florida Strand 19izuvor nur halbherzig getan hatte: Recherchieren!“ Aus diesem Grund unternahm Philippi mehrere Reisen in die USA und knüpfte dort Kontakte zu Menschen, mit denen er nach wie vor einen regen E-Mail-Kontakt pflegt. Außerdem lernte er über die Jahre auch im Internet viele Leute kennen, die ihm bei seinen Recherchen behilflich sind. Mit Rat und Tat beantworten seine Kollegen und Freunde seine unzähligen Fragen: Wie funktioniert eigentlich das US-Schulsystem? Wie schreibt man „Mister“ nun richtig? Und was ist mit dem Wort „Indianer“? Kann man das so schreiben? Letztere Frage warf eine große Diskussion auf, wobei seine US-Kollegen ihm zunächst davon abrieten, das Wort zu verwenden. „Natives, das ist das richtige Wort!“, schrieben sie. Plötzlich meldete sich jedoch ein Ethnologe, der vor vielen Jahren eine Umfrage zu diesem Thema durchführte, zu Wort: „Das Wort Natives kommt bei den meisten als Schimpfwort an! Indianer wollen Indianer heißen, sie sind stolz darauf.“ Nach langem Hin und Her einigten sich alle darauf, wieder einheitlich Indianer zu sagen, es wäre wohl die einzig politisch korrekte Bezeichnung. „Oh, Mann“, sagte sich Philippi, „wenn das so weitergeht …“ Somit wurde aus einer Bettlektüre für seine Tochter ein modernes Märchen über Freundschaft und Rassismus, über Indianer und Weiße.

Als der Autor sich sein Werk im Nachhinein ansah, war er selbst überrascht:  „Es gibt Charaktere, die einfach auftauchen und bleiben. Ich habe gar keine Kontrolle über sie, und formen lassen sie sich auch nicht.“ Am Ende des zweiten Buches erscheint beispielsweise ein Junge, der eigentlich nur Medikamente für den im Rollstuhl sitzenden Burt abgeben sollte. Er ging jedoch nicht mehr weg. „In Band 3 habe ich so oft versucht, ihn wegzuschicken – vergeblich!“ Das gleiche passierte Philippi mit Valentine Wellmill. In seinem ersten Manuskript erwähnte er sie nur kurz, als Steven in seine neue Klasse kommt und sich neben ein Mädchen mit langen blonden Haaren und strahlend blauen Augen setzt. Später tauchte sie jedoch immer wieder auf und übernahm schließlich eine entscheidende Nebenrolle. „Ohne sie wäre Mary Island um eine starke Protagonistin ärmer.“

WEB Satzkontrolle DSC_0311iDie meiste Zeit verbringt Philippi jedoch mit der Überarbeitung seiner Seiten, von denen er teilweise 40 bis 50 Stück pro Session runterschreibt. „Selbstverständlich voller Tippfehler!“ An der Korrektur sitzt er gefühlte fünfmal so lang wie am kreativen Schreiben. Erst wenn er mit dem Text absolut zufrieden ist, gibt er ihn in das Lektorat. Hier beginnt dann der Kampf um die Worte und Sätze. „Ich gewinne diesen Kampf zwar nur selten, aber ich gewinne!“ Auf diesem Wege entstehen letztendlich seine Bücher.

Wer Interesse an den spannenden Geschichten auf Mary Island hat, findet unter dem folgenden Link interessante Informationen sowie eine Leseprobe.

Leseprobe

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Geschrieben am

Wer steckt eigentlich hinter …

… Jonathan Philippi?

Jonathan Philippi, geboren 1963, lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern im Saarland. Erst relativ spät hat er das Schreiben für sich entdeckt. Hauptberuflich reist er um die Welt, berät globale Unternehmen, arbeitet für sie an Konzepten und Präsentationen. Als seine damals elfjährige Tochter ihn um ein Buch bat, entschloss er sich spontan dazu, ihr während seiner Reisen eins zu schreiben.

„In manchen Hotels im Ausland gibt es schließlich kein einziges deutsches Fernsehprogramm!“ So nutzte er die Zeit, um sich an sein Netbook zu setzen und drauf los zu tippen. Es entstanden faszinierende Geschichten von Engeln und Vampiren, außerdem handfeste Thriller sowie abenteuerliche Jugendromane, ganz ohne Feen und Wunder.

Mit Leidenschaft erstellt Philippi eigene Porträts und Skizzen von seinen Figuren, um sie exakt beschreiben zu können. Inspiriert wird er dabei von verschiedensten Menschen, die er im Vorübergehen auf der Straße sieht. Dann sagt er sich: „Das ist meine Figur!“ und setzt sich an seinen Schreibtisch. Dass er unzählige Anläufe für die Zeichnungen benötigt, braucht ja kein Mensch zu wissen. „Zum Glück sieht die meisten Blätter niemand!“

 

Wenn der Autor an den Wochenenden wieder bei seiner Familie ist, geht er seinen weiteren Hobbies nach. Er liebt es, zu fotografieren und zu filmen. Außerdem spielt er Keyboard in einer eigenen Band und mischt die Songs selbst am Computer ab. Selbstverständlich ist auch ein Lied seiner siebenbändigen Jugendbuchreihe „Mary Island“ gewidmet, das die Band auch schon vor einem Publikum präsentierte.

 Seine Familie steht immer hinter Philippi. Seine Frau hält ihm den Rücken zum Schreiben frei, und seine Tochter, der er seine Bücher widmet und ohne die diese nie entstanden wären, liest selbst für ihr Leben gern. Mit der Vorstellung, die eigenen Kinder wären mit den Büchern des Papas leicht zufriedenzustellen, lag der Autor jedoch falsch. „Meine Tochter ist die härteste Kritikerin, die ich habe!“

Gerade aus diesem Grund freut sich Philippi auf jede neue Herausforderung und schreibt fleißig weiter. Was er bei der Entstehung seiner Bücher erlebt und welche Gedanken ihn dabei begleiten, erfahrt ihr in unserem nächsten Beitrag. Ihr dürft gespannt sein!

Teil 2

Geschrieben am

Captcha und ein Sack voll News

Ihr werdet es sicher bereits gespürt haben: Wir haben jetzt Captcha an Board.
Leider war diese Maßnahme unumgänglich, da wir zu viel Spam erhalten haben. Nun ja, jetzt dürft ihr halt ein wenig rechnen.

Unbedingt möchte ich euch auf den neuen Roman von Claudia Schwarz hinweisen.

Der Arbeitstitel lautet: Tal des Raben, und wird die Fortsetzung  ihres erfolgreichen historischen Debütroman „Hochlandfuchs“ sein.
Als Erscheinungstermin haben wir den Oktober eingeplant.

Inhaltsangabe:

Schottland im Jahre des Herrn 1690. Für Sionnach scheinen sich alle Träume zu erfüllen. Nach einem steinigen Weg darf sie nun endlich Ravens Frau werden. Als man ihren Sasanach im Beisein König James´ II. als neues Mitglied des Clans aufnimmt und sie nach dessen Treueeid eine kleine Hütte im Glen Nevis beziehen, glaubt sie ihr Glück perfekt. Doch der beginnende Frühling zeigt sich alles andere als friedlich. Erneute Unruhen erschüttern das Land. Die politische Stimmung zwischen dem gestürzten König James und dessen amtierendem Schwiegersohn William wird von Tag zu Tag brisanter.Sionnach und Raven kümmern die Querelen der Mächtigen wenig. Viel zu sehr sind sie mit sich und dem Aufbau ihrer eigenen kleinen Welt beschäftigt. Ihre Idylle zerbricht jedoch jäh, als Raven und Brendan wegen eines wertvollen Zuchtbullen mit einigen Männern des Clan Campbells aneinandergeraten. Ein tödlicher Streit entbrennt, bei dem versehentlich ein junger Campbell stirbt. Die Männer des verfeindeten Clans sinnen auf Blutrache und schmieden einen perfiden Plan. In einer Nacht- und Nebelaktion fallen sie über Sionnachs und Ravens kleine Hütte her und brennen alles bis auf die Grundmauern nieder. Um Raven zusätzlich zu demütigen, droht Sionnach durch Francis, den Anführer der Campbell-Männer, die Schändung. Doch dieser hat Skrupel und täuscht die Tat lediglich vor. Um Ravens und Brendans Leben zu retten, schließt Sionnach ein Abkommen mit Francis und wird seine Geisel. Durch den andauernden Krieg von Raven getrennt, kämpft sie fortan einen einsamen Kampf auf Feindesgebiet. Francis, der der jungen Frau zugetan ist, hält jedoch stets eine schützende Hand über sie.Am Boden zerstört, erregt Raven in der Zwischenzeit durch seine Abstammung das Interesse des Clanchiefs Alastair MacDonald, der in dem Königsbastard einen möglichen und vor allem beeinflussbaren Kandidaten für den Thron sieht. Nicht ohne Hintergedanken nimmt er sich Ravens Suche nach Sionnach an. Doch um das Wiedersehen der beiden Liebenden ist es schlecht bestellt, denn Raven gerät unwillkürlich zwischen die blutigen Fronten der Herrschenden. Wird Sionnach ihren geliebten »Tighearna« jemals wiedersehen?

Na, macht euch das neugierig auf mehr?

Die Verträge für die Fantasie-Anthologie sind fast vollzählig, sodass wir in Kürze mit dem Lektorat starten können. Einige Autoren sind bekannt, viele neu, ich bin gespannt, wie die Zusammenarbeit klappt.

Für unsere Autorin Daniela Wanninger dagegen beginnt jetzt schon die Zeit, um Vorwerbung für ihr Weihnachtsbuch „Friedolin und die Chaoskinder“ zu machen. Was?, werdet ihr denken, jetzt schon?
Ja natürlich. Es müssen Lesungen organisiert und Termine koordiniert werden. Letztendlich ist die Vorweihnachtszeit ja recht kurz. Daher hat sich die Illustratorin bereits jetzt hingesetzt und das Cover gezeichnet. Ist es nicht schön geworden?

Friedolin und die Chaoskinder

Neben Kabischubi und Oskar passt dieser kleine Schelm so richtig zu uns in den Verlag.

Das E-Book für Mary Island Band 1 – Das Geheimnis des dritten Hügels, ist bereits online. Leider mussten wir das Video wieder herausnehmen, da es zu viele Probleme bereitet hatte. Dennoch haben wir zahlreiche weitere Infos rund um die Familie Seidel, ihre Freunde und ihre neue Heimat mit ins E-Book gepackt.

Wer lieber das gedruckte Buch möchte, hat noch die Möglichkeit, den Titel zum Angebotspreis von 10 Euro vorzubestellen. [wpshopgermany product=“29″]

Die erste Kapitel könnt ihr mit weiteren Infos kostenlos herunterladen: [wpshopgermany product=“30″]

Ganz zum Schluss … eben kam endlich unser letzter Titel an … Liebe, Familie und andere Sorgen, ist ab sofort überall im Buchhandel oder direkt im Verlag beziehbar.[wpshopgermany product=“28″]

Geschrieben am

Mary Island 1 – Das Geheimnis des dritten Hügels

Start Sonderpreisaktion

Im vergangenen Frühjahr auf der LBM fiel uns auf, dass ein großer Mangel in der Jugendbuchliteratur herrscht. Einige wenige Verlage, die sich in diese schwierige Sparte wagen und mit Vampiren, Werwölfen und anderen Gestalten jonglieren. Wir beschlossen, den Schritt ebenfalls zu gehen und wollten ab sofort Jugendbücher veröffentlichen.
Wichtigste Voraussetzung bei uns war: ohne Vampire, ohne Werwölfe

Mit der Autorin Jordis Lank und der Raukland Trilogie landeten wir einen Glücktreffer, Dank auch an die Literaturagentur Anna Mechler.
Zur selben Zeit stolperte – wie es manchmal so ist – ein Jungautor über das Verlagsprofil, wir kamen ins Gespräch und schlussendlich landeten seine sieben Bände auf meinem Schreibtisch.

Eine Serie fernab von Fantasie. Kann das gut gehen?

Diese Frage beschäftigte mich tagelang. Die drei Protagonisten sind deutsche Jugendliche im Alter von 14, 13 und 11, kommen, wie der Autor, aus dem Saarland und ziehen in die Staaten. Das Umgewöhnen fällt den Dreien nicht leicht. Da sind die andere Sprache, andere Mentalitäten, Gewohnheiten, Speisen, anderes Wetter … ja, eigentlich ist alles anders als in Deutschland. Der Leser erfährt einige interssante Dinge über die fiktive Insel Mary Island, die vor der Ostküste der USA angesiedelt wurde und über Bodenerosion und …  STOP!

Jetzt hätte ich beinahe zu viel ausgeplaudert. Noch während ihres ersten Jahres auf Mary Island stolpern unsere drei Jugendlichen in eine Beinah-Katastrophe. Wie, wer und warum … das erfahrt ihr alles im Buch.

9783943596373

Nachdem mich die Abenteuer der Drei so beschäftigt haben, konnte ich nicht anders, als den Autor unter Vertrag nehmen.

Das Buch ist fertig, die Druckerei hat abgenickt … also steht dem Veröffentlichungstermin nichts mehr im Wege.
Um euch die Wartezeit etwas zu versüßen, haben wir zwei Bonbons für euch.

Ab heute starten wir mit der Subskiption. Das bedeutet, ihr könnt das Buch hier im Verlag zum Sonderpreis von 10 Euro vorbestellen. Wenn die Bücher im Lager eingetroffen sind, erhaltet ihr umgehend euer gedrucktes Buch mit integrierten E-Book. Der reguläre Verkaufspreis beträgt ab dem 20.Juni 13,90 Euro. [wpshopgermany product=“29″]

Ich sprach von zwei Bonbons.
Der zweite kommt jetzt.
Vorab stellen wir euch das komplette erste Kapitel inklusive weiteren Informationen absolut kostenfrei zum Download bereit.

[wpshopgermany product=“30″]