Geschrieben am

Pressemitteilung: „Wer ich bin“ – Beim Kochen Brücken der Verständigung bauen

Pressemitteilung: „Wer ich bin“ – Geschichten, die durch den Magen gehen

Verlagshaus el Gato

Berlin/Hamburg, 6.12.2015

 

bei den Debatten und Berichterstattungen über den Flüchtlingsstrom gerät leicht in Vergessenheit, dass hinter all diesen Zahlen, Daten und Fakten ganz individuelle Schicksale stehen – darunter viele Kinder. Anabel Ternès und ihre Co-Autoren haben Flüchtlingskinder interviewt, mit ihnen gemalt und ihre Lieblingsrezepte gekocht – denn Kochen und Malen kann ohne Worte verbinden. Malen hilft außerdem gerade diesen Kindern, dass sie ihre Fluchterfahrungen verarbeiten können, Ängste ausdrücken, die es ihnen schwerfällt, in Worte zu fassen.

WerBinIch-CoveransichtWoher diese Kinder kommen, was sie erlebt haben und welches Gericht aus ihrer Heimat sie am meisten lieben, all das erzählt „Wer ich bin“. In Zusammenarbeit mit der Peter Ustinov Stiftung entstand ein Koch- und (Vor-)Lesebuch mit 10 Geschichten von Kindern aus den größten Flüchtlingsherkunftsländern und 10 leckeren Rezepten zum Nachkochen. Spannende, anrührende oder lustige unterhaltsame Geschichten erzählen von den Lieblingsspielen, Lieblingsrezepten, Erlebnissen aus der Heimat, auf der Flucht und in Deutschland.

Malen als erste Hilfe gegen traumatische Erfahrungen – aus dieser Idee hat die Peter Ustinov Stiftung ein Willkommensgeschenk für Flüchtlingskinder mit Malutensilien und von Kindern gemalten Grüßen entwickelt. Alle Autoren des Buches verzichten zugunsten dieses Projektes der Peter Ustinov Stiftung auf ihre Tantiemen.
„Wer ich bin“ erscheint im Verlagshaus el Gato und wird ab dem 07. Dezember im Handel erhältlich sein.

 

Klappentext:

Heimat ist da, wo man herkommt. Heimat ist da, wo man sich wohl fühlt. Heimat ist da, wo man Zuhause ist.

Was aber ist Heimat für ein 10jähriges Kind, das alles plötzlich hinter sich lassen musste – Freunde, Verwandte, vertraute Orte, Lieblingsspielzeug … ohne zu verstehen, wohin und warum?

10 Kinder erzählen ihre Geschichten von Heimat, Spaß, Spielen, Freundschaft, Familie und mehr. 10 Kinder aus den 10 größten Flüchtlingsländern. Ein Vorlesebuch für Kinder und ihre Eltern.

 

Kurzinformation:

„Wer ich bin: 10 Kinder – 10 Schicksale – 10 Rezepte“ (Verlagshaus el Gato)

Herausgeberin: Anabel Ternès

Mit einem Vorwort der Peter Ustinov Stiftung

ISBN: 978-3-943596-95-3

Seitenzahl: 64

Preis: 19,90 Euro

 

Hinweis Bildmaterial, Gratisexemplare:

Gerne lassen wir Ihnen druckfähiges Bildmaterial (Cover, Herausgeberin) und/oder ein Rezensionsexemplar zukommen und vermitteln Interviews mit der Herausgeberin.

Anfragen erreichen uns unter: presse@verlagshaus-el-gato.de

Über eine Berücksichtigung und Berichterstattung in Ihrer Zeitung freuen wir uns sehr.

 

Kontakt Agentur:

Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH, Düsseldorf

www.impressions-kommunikation.de

Kontaktperson: Susanne Fiederer

Email: s.fiederer@impressions-kommunikation.de

Telefon: +49 170 3242119

 

Impressions Kommunikation existiert inzwischen seit 16 Jahren; Marken, wie Generation CEO, die Deutsche Bahn, SolarWorld, Celesio, Evonik oder auch die Münchner Wunscherfüller von Make-A-Wish Deutschland e.V. vertrauen immer wieder auf die kleine, aber feine Agentur. Dabei nutzt das Impressions-Team alle Kommunikations-Tools, die heute en vogue sind, geht aber auch schon einmal außergewöhnliche Wege, wenn es die Marke oder das Unternehmen so erfordert. Zur Agentur gehört heute ein dichtes Partner-Netzwerk, das alle Kommunikations-Disziplinen abdecken kann. Neben Düsseldorf hat Impressions auch Dependancen in Berlin und London.

 

Kontakt Peter Ustinov Stiftung:

Peter Ustinov Stiftung, Frankfurt

www.ustinov-stiftung.de und Kampagnenseite www.children-welcome.org

Kontaktperson: Monika Weigand

Email: Monika.weigand@ustinov-foundation.org

Telefon: +49 69 272 21 74 0

1999 gründete Sir Peter Ustinov gemeinsam mit seinem Sohn Igor, dem heutigen Stiftungsratsvorsitzenden, die Peter Ustinov Stiftung, um Kindern und Jugendlichen über den Zugang zu Bildung und Kreativität die Chance auf eine eigenständige und optimistische Zukunft zu geben – unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe, ihrer Religionszugehörigkeit oder ihrem sozialen Hintergrund.

Weltweit fördert die Ustinov Stiftung eine Vielzahl von kreativen Hilfsprojekten. Gleichzeitig, ableitend aus der Stifterfigur, fördert die Stiftung junge, kreative Talente in den Ustinov-Bereichen Film, Theater sowie Oper/klassische Musik/Filmmusik auch hierzulande.

Und nun, da die Welt nach Deutschland kommt, reicht die Ustinov Stiftung Flüchtlingskindern die Hand und heißt diese mit einem praktischen „Kreativ-Paket“ unter dem kommunikativen Motto „Der erste wichtige Schritt für eine erfolgreiche Integration“ willkommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.